Umschulung zum/ zur Gebäudereiniger/in

„Ein blitzblanker Start in eine saubere Zukunft“
Ihr Ansprechpartner
Max Mutzke

 Was macht ein/e Gebäudereiniger/in?

Putzen, das kann doch jeder – von wegen. Dieses Handwerk will gelernt sein. Als Gebäudereiniger oder Gebäudereinigerin gibt es weitaus mehr Aufgaben als den Staubsauger zu bedienen und den Lappen zu schwingen. Kenntnisse über Gebäude, Oberflächen und Umweltschutz, sowie moderne und umweltfreundliche Reinigungstechnologien gehören zu den Fachgebieten eines Gebäude-reinigers und einer Gebäudereinigerin. Darüber hinaus, haben sie Kenntnisse in der Material- und Personalplanung, Qualitätsmanagement, halten Maschinen und Geräte instand und sind auch bei der Zusammenstellung und Anwendung von Reinigungsmitteln gekonnt. Weiterhin besitzen sie Fachwissen über technische und kaufmännische Serviceleistungen rund um das Gebäudemanagement. In vielen Lebensbereichen kommt es zu Verschmutzungen, die unter anderem durch Sand, Staub und Flecken verursacht werden und professionelle Beseitigung benötigen. Aber auch die Werterhaltung von Räumen und Gegenständen durch eine regelmäßige Pflege, spielt keine unbedeutende Rolle. Jeder liebt es, wenn es sauber ist und Schmutz wird es auch in Zukunft geben. Gebäudereiniger/in ein Beruf mit Zukunft.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Die Einsatzgebiete eines Gebäudereinigers oder einer Gebäudereinigerin sind sehr vielseitig und beschränken sich bei weitem nicht nur auf die Unterhaltsreinigung. So sorgen Gebäudereiniger nicht nur für Sauberkeit in Bürogebäuden, Kindertagesstätten und Schulen, sondern auch in medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Dabei ist bei der Reinigung von Operationsräumen ein besonderer Reinigungs- und Hygieneaufwand zu beachten und Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Weitere Einsatzmöglichkeiten gibt es in der Denkmalpflege und der Glas- und Fassadenreinigung. Dafür sollte man natürlich höhensicher sein und keine Angst vor Leitern oder Hebebühnen haben. Auch in der Verkehrsmittelreinigung gibt es einiges für den Gebäudereiniger und der Gebäudereinigerin zu tun, denn auch Bahnen, Busse, Flugzeuge, ja sogar Schiffe wollen gereinigt und gepflegt werden. Wer starke Nerven hat und sich für die Tatortreinigung interessiert, kann auch hier eine Einsatzmöglichkeit finden. Zusätzlich gibt es den Bereich der Schädlingsbekämpfung. Hier konzentrieren sich Gebäudereiniger und Gebäudereinigerinnen unter anderem auf vorbeugende Maßnahmen und eine gezielte und systematische Bekämpfung bei Schädlingsbefall. Gebäudereiniger und Gebäudereinigerin sind überwiegend bei Gebäudereinigungsunternehmen, aber auch in Betrieben für Desinfektion und Schädlingsbekämpfung, sowie der Verkehrsmittelreinigung tätig. Dabei sind mit verschiedenen Einsatz- und Aufgabengebieten betraut und arbeiten bedingt allein oder zusammen mit anderen in einem Team.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Umschulung und den Beruf mitbringen?

Für einen beruflichen Neustart in der Gebäudereinigung, ist es vorteilhaft

  • einen Schulabschluss, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Berufserfahrung zu besitzen
  • eine Notwendigkeit zur Teilnahme an der Umschulung besteht, z.B. aufgrund fehlender Qualifikationen oder beruflicher Neuorientierung
  • Interesse am Dienstleistungsbereich haben
  • über handwerkliches und technisches Geschick zu verfügen
  • körperlich fit sein und Spaß an Bewegung haben
  • keine gesundheitlichen Einschränkungen haben
  • Bereitschaft zu Wechselschichten und Wochenendarbeit mitbringen
  • flexibel mit Ortsveränderungen umgehen
  • gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik, Chemie und Physik haben
  • schwindelfrei sein
  • gerne im Team arbeiten

Was spricht für eine Umschulung zum Gebäudereiniger/in?

Es gibt viele gute Gründe für eine Umschulung zum Gebäudereiniger oder zur Gebäudereinigerin. Nicht nur, dass die klassische Ausbildungsdauer von 36 Monaten aufgrund von Berufserfahrung oder einschlägiger fachlicher Vorkenntnisse auf 24 Monate verkürzt wird, sondern auch mit einem anerkannten Berufsabschluss der Handwerkskammer Berlin zum/zur Gebäudereiniger/in endet. Weiterhin ist das Gebäudereinigerhandwerk ist ein überaus wichtiger Wirtschaftsfaktor und zählt zu den beschäftigungsstärksten Berufszweigen in Deutschland. Eine vielseitige und moderne Branche im stetigen Wandel und mit immer veränderbaren Angebotsspektrum und Spezialisierungen. Eben ein Beruf mit Zukunft. Neben attraktiven und anspruchsvollen Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, die diese Branche bietet, wartet nicht nur die Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz, sondern auch eine gute Bezahlung nach Tariflohn. Die Vermittlungschancen für Umschulungsabsolventen sind somit sehr hoch.

Inhalte der Umschulung zum/zur Gebäudereiniger/in

  • Grundlagen der Reinigungsarten
  • Behandeln von textilen und nichttextilen Flächen
  • Behandeln und Reinigen von Glasflächen und Fassaden
  • Reinigung im Hygiene- und Gesundheitsbereich
  • Behandeln von Gesundheitseinrichtungen
  • Schädlingsbekämpfung
  • Sanitärbereich
  • Reinigung von Industrieanlagen
  • Außenanlagen und Verkehrsflächen
  • Reinigen von elektronischen Ausstattungsgegenständen
  • VerkehrsmittelreinigungWirtschafts- und Sozialkunde
  • Fachrechnen
  • Betriebswirtschaft
  • intensive Prüfungsvorbereitung
  • Begleitendes Lerncoaching sowie individuelle Unterstützung im BewerbungsmanagementGrundlagen der Reinigungsarten

Förderungsmöglichkeiten

Eine Förderung durch die Agentur für Arbeit, JobCenter, Deutsche Rentenversicherung Berufsgenossenschaften, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr ist möglich. Zu weiteren Fördermöglichkeiten beraten wir sie gern.

Nutzen Sie Ihre Chance und sichern Sie sich bis zu 2.500 EUR Weiterbildungsprämie

Wer eine Weiterbildung besucht, die zu einem Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf führt, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Weiterbildungsprämie von bis zu 2.500 EUR von seinem zuständigen Jobcenter oder der Agentur für Arbeit erhalten, sofern diese über einen Bildungsgutschein gefördert wird. Wir informieren Sie hierzu gern ausführlicher!

Kurzinformationen

Unterrichtsform

Tagesveranstaltung – Vollzeit

Beginn

Montag-Freitag in der Zeit von 08:00 – 15:00 Uhr, 24 Monate

Umfang

Abschluss

AZAV und DIN EN ISO9001

Kosten

Durchführungsort

Beilsteiner Str. 118, 12681 Berlin

Wir freuen uns darauf Sie zu beraten!

Kontaktieren Sie uns ganz einfach über das Formular oder rufen Sie an unter:

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.