Übergang Schule-Beruf

Übergang Schule-Beruf

Ein nahtloser Übergang von der Schule in das Berufsleben ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Nach wie vor sind an den Schulen Jugendliche, die ohne jeden Abschluss die Schule verlassen, trotz Schulabschluss keine Lehrstelle finden oder eine schon begonnene Ausbildung wieder abbrechen. Um solchen Fällen frühzeitig vorzubeugen, ist es unser Anliegen, die Schulen, die Eltern aber vor allem Schülerinnen und Schüler im Prozess der Berufsfindung zu unterstützen.
Deshalb engagiert sich die ABU gGmbH seit vielen Jahren mit verschiedenen Angeboten an Berliner Schulen. Unser Schwerpunkt ist das Übergangsmanagement von der Schule das Berufsleben bzw. Studium. Unser Ziel ist eine Betreuung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern bereits vor dem Einstieg ins Berufsleben, um den Übergang nach der Schule in Ausbildung und Beruf bzw. Studium problemlos zu ermöglichen. Dabei nutzen wir bewährte Bundes- und Länderprogramme aber auch innovative berufsorientierende Projekte, wie z.B.:

Berliner Programm vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler 2.0

Dieses Landesprogramm zur vertieften Berufsorientierung wird, gemeinsam vom Land Berlin und der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit getragen. Durch aufeinander aufbauende Module kann den Schülerinnen und Schülern ein systematischer Kompetenzaufbau für die Berufswahl ermöglicht werden. Das Landesprogramm BVBO 2.0 wird in fünf inhaltlichen Modulen umgesetzt. Integrierten Sekundarschulen ohne Sekundarstufe II steht das Angebot von vier Modulen für die Jahrgangsstufen 8 bis 10 zur Verfügung. Integrierte Sekundarschulen mit Sekundarstufe II sowie Gymnasien nutzen zusätzlich auch das fünfte Modul.

  • Modul I: Berufsfelderkundung/Berufspraktische Erprobung (8. Jahrgangsstufe / 40 Stunden)
  • Modul II: Kompetenzfeststellung (in jeder Jahrgangsstufe möglich / 20 Stunden)
  • Modul III: Ergänzung und Vertiefung des Betriebspraktikums (9./10. Jahrgangsstufe / 25 Stunden)
  • Modul IV: Vertiefendes Betriebspraktikum und Vorbereitung auf den Übergang in Ausbildung (10.Jahrgangsstufe / 30 Stunden)
  • Modul V: Berufs- und Studienorientierung in der Sekundarstufe II

Programm zur Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten (BOP)

Den Schülerinnen und Schülern wird eine Berufsorientierung ermöglicht, durch die sie realistische Vorstellungen über die eigenen Fähigkeiten und Interessen entwickeln und praktische Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern sammeln können. Dazu werden, frühestens im 2. Halbjahr der 7. Klasse, eine 3-tägige Potenzialanalyse und in der 8. Klasse 10 Werkstatttage durchgeführt.

Durch eine Kooperation mit dem Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer Klassenfahrt, eine praktische Berufserprobung an der Ostsee durchzuführen.

Durch enge Kontakte zum „Regionaler Ausbildungsverbund Marzahn-Hellersdorf“ und seinem Netzwerk sowie weiterer Projekte in unserem Haus haben wir die Möglichkeit Schülerinnen und Schüler, der mit uns kooperierenden Schulen, mit Praktikums- und Ausbildungsplätzen bei ihrer Berufswahl zu unterstützen.

Praxislernen

Praxislernen ist eine besondere Organisationsform des Dualen Lernens, die einem Teil der Schülerinnen und Schüler ab dem 9. Jahrgang angeboten werden. Hierbei findet das Lernen mit verstärktem Praxisanteil an außerschulischen Orten statt. So wird eine besondere Förderung von Schülerinnen und Schülern erreicht und auch diesen ein gelingender Übergang in berufliche Ausbildung oder in weiterführende schulische Bildungsgänge ermöglicht.

Die Erfolge zeigen, dass die Mehrzahl der Schülerinnen und Schülern, die am Praxislernen teilgenommen haben, auch einen Schulabschluss erreichten, obwohl für sie vor der Teilnahme am Praxislernen das Erreichen eines Schulabschlusses kaum möglich erschien.

Unser Ziel ist das Übergangsmanagement von der Schule in das Berufsleben bzw. ins Studium.

Dabei werden, unter Nutzung von Bundes- und Länderprogrammen, die Jugendlichen in der Phase der Berufsfindung ab der 8. Jahrgangsstufe betreut und begleitet.

Uta Werner (ABU gGmbH)
Print Friendly, PDF & Email