3. Stammtisch der Ausbildung

stammtisch_der_ausbildung
3. Stammtisch der Ausbildung

Der dritte Stammtisch der Ausbildung, der am 21.06.2016 von 14:00 bis 16:30 in der Ernst-Heckel-Schule stattfand, hatte diesmal den Arbeitstitel: „Was braucht Schule und was erwarten Unternehmen, um den Übergang in die duale Berufsausbildung zielgerichteter zu gestalten“. Es waren Vertreter von Unternehmen, Schulen, der Jugendberufsagentur, der IHK  sowie Bildungs- und Beratungsdienstleistern anwesend. Ein großer Dank gilt dem Gastgeber, der diese Veranstaltung räumlich, technisch und mit Kaffee und Kuchen super vorbereitet hat.

Unter dem gegenwärtigen Spannungsfeld, dass es einerseits viele (kleine) Unternehmen gibt, die ihre bereitgestellten Ausbildungsplätze nicht besetzen können, zunehmend SchulabgängerInnen eher den Weg über eine Berufsschule wählen oder nach dem Abitur ein Studium aufnehmen, entwickelte sich eine sehr interessante und sehr tiefe Diskussion. Für alle Beteiligten war es wichtig, die Sichtweisen des Anderen im Übergang Schule – Beruf kennen zu lernen und in ihre Vorstellungen einzubeziehen. Bedauerlicherweise hatten nur 5 von über 100 eingeladenen Unternehmen Zeit, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Gerade in der sich weiter verschärfenden Situation der z. Z. unzureichenden Fachkräftesicherung in einer zunehmenden Anzahl von Unternehmen, ist ein Austausch aller Partner und das Finden gemeinsamer, effektiver Lösungen u.a. zur duale Ausbildung wichtig, um eventuelle Veränderungen der Rahmenbedingungen im Übergang Schule – Beruf anregen zu können. Das zielt auch auf Fragen, wie: „Beginnt Berufsorientierung nicht schon im Kleinkindalter?“ oder „Müssen nicht auch die Eltern wieder mehr in den Prozess der Berufsfindung einbezogen werden?“: so die TeilnehmerInnen der Veranstaltung. Da dieser Stammtisch nur einen ersten kleinen Schritt auf neuen Pfaden bedeuten kann, freuen sich alle auf weitere solcher Veranstaltungen mit dann hoffentlich größerer Beteiligung von Unternehmen oder Vertretern von Unternehmensverbänden.

Print Friendly
j4n
Administrator

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Kommentar eingeben.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine gültige EMail-Adresse ein.